Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/comments.php on line 24

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/comments.php on line 25

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/comments.php on line 26

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/comments.php:24) in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/scripts/sb_html.php on line 19
EC Hannover Indians News Blog Archiv
logo

by Webmaster
Die EC Hannover Indians werden in diesem Jahr nichts mit dem Abstieg zu tun haben.

Durch einen 1:4 (1:2;0:1;0:1) Auswärtssieg bei den Dresdner Eislöwen haben die Indians die Pre-Play-Offs und damit gleichzeitig auch den Klassenerhalt geschafft.

In die Abstiegsrunde müssen die Wölfe Freiburg (Titelverteidiger), die Eispiraten Crimmitschau sowie die Füchse aus Weißwasser.

Vor über 4300 Zuschauern trafen DJ Jelitto, Kevin Schmidt, Alex Dmitriev sowie Marcus Sommerfeld für die Indians, Jan Zurek für die Gastgeber.

Somit werden die Indians in einer Best-of-3 Serie (8.3., 11.3. und 13.3.) um den Einzug in die Play-Offs spielen. Offen ist nur noch der Tabellenplatz der Indians. Drei Spiele vor Hauptrundenende stehen die Indians auf Platz 9. Drei Punkte vor Bietigheim und acht Punkte hinter Landshut.

Weiter geht es für die Indians bereits am Dienstag beim Nachholspiel in Crimmitschau.

Die offiziellen Statistiken vom Spiel auf Pointstreak
27/2/11, 23:42
4 Kommentare 4 Kommentare ( 1317 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

Winnetou
@Cherry

Wie recht Du hast.

Hoffe das merkt endlich ml jemand und zeigt es der GF auch, sonst ändert sich wohl nichts und unser Schönredner redet und redet und redet auch nchstes Jahr noch
05/3/11, 09:44

Glückwunsch auch von mir zum "Minimal - Erfolg",

........wenn man bedenkt, welches Potenzial eigentlich in dieser Mannschaft tatsächlich steckt -.......hätten sie durchaus Play-offs spielen können. Sie haben ihr "Können" schon einige Male durchblitzen lassen,....... wenn sie nur wollen......

Es stellt sich doch mehr die Frage; .....wollten sie für und unter diesem Trainer überhaupt noch irgendwas sportlich erreichen??? Für mich war es mehr als offensichtlich, dass zwischen Bernhard Kaminski und dem Team absolute "Eiszeit" herrschte. Das war vor der Deutschlandcup-Pause so, .....danach wurde scheinbar ein sogenannter "Burgfrieden" geschlossen (das erklärt die erfolgreichen 10 Spiele danach), vermutlich wollten die Jungs B.K. zeigen, dass sein Ansehen - je nach Erfolg - mit dem Team steht und fällt. Da viele Gespräche, die das Team, GF und Trainer geführt haben letztendlich ergebnislos verliefen, blieb der Mannschaft nichts weiter übrig als sich so gegen die "Gangart" B.K.'s aufzulehnen. In den desolaten Spielen, die uns in dieser Saison ja zu genüge geboten wurden, waren die Jungs nur auf dem Eis, weil sie da sein mussten, nichts weiter - nicht weil sie Spaß am Spiel hatten (pure Lustlosigkeit), was man anhand vieler Dinge erkennen konnte (Check's, die nicht zuende gefahren wurden,...... Scheibe, die einfach nur blind ins "Nirgendwo" "geprügelt" wurde,.........."desorientiertes Rumgeeiere" u.s.w.) Es war für die Jungs nichts weiter als ein "kleines Trainingsspiel", mehr wollten sie einfach nicht machen.

Damit erklären sich vielleicht auch die Leistungsschwankungen, die Winnipou in seinem Kommentar ansprach.
Meines Erachtens nach der "offene" Protest gegen Bernhard Kaminski und gegen sein sogenanntes "System", was sich mir bis heute noch nicht erschlossen hat. Wenn ich ehrlich bin, sieht es für mich doch stark danach aus, dass er sich vor dem Spiel einen festen Plan macht (was ja eigentlich auch nicht verkehrt ist), den er , auch wenn's damit keinen Erfolg verspricht, auf "Teufel komm raus" bis zuletzt durchzieht. Er ist in meinen Augen "unflexibel" und kann sich scheinbar nicht auf "unvorhersehbare Spielweisen" der Gegner einstellen,sodass er schnellstmöglich umdisponiert. Er wirkt die meiste Zeit ratlos. Meiner Meinung nach ein riesiges Defizit für einen Trainer, wenn er sich während des Spiels nicht umstellen und dementsprechend handeln kann, dies zeichnet ihn nicht gerade aus.

Nach all den Eindrücken, die ich in dieser Saison gesammelt habe, kommt mir immer wieder der Kommentar des Schwenninger-Fan's ins Gedächnis, der im ESBG-Forum schrieb, dass B.K. zu "Schwenninger Zeiten" ein "Systemvermittlungsproblem" hatte und dort mit seiner mehr oder weniger "merkwürdigen Gangart" schon dort gewissermaßen gescheitert ist.

Das, was er aber scheinbar bestens beherrscht, ist, sich gut nach außen "verkaufen" zu können. Er kann gut und viel reden, für mich ein absoluter "Blender". Wahrscheinlich ist es dass, was auch die GF beeindruckt, denn sie können ebenfalls gut mit Worten umgehen - mit den Taten hapert's dann. Sie verstehen vom Marketing eine Menge doch leider haben sie vom sportlichen Bereich keinerlei Ahnung, denn in jedem anderen Verein hätte man sich schon längst von diesem Trainer getrennt.

Es wird wieder einmal mehr als deutlich, wie wichtig hier ein sportlicher Leiter wäre! Solange D. W. dies nicht einsieht, wird sich nichts ändern. Ich denke, wenn B.K. nächste Saison noch Trainer bei den Indians bleibt, werden die meisten Spieler gehen wollen, denn, wenn eins in dieser Saison stimmt, dann ist es der Zusammenhalt der Mannschaft - sie sind sich einig.

Leider geht das Ganze mal wieder zu Lasten der zahlenden Zuschauer, sie sind es letztendlich, die sich das "Elend" Woche für Woche ansehen müssen. Nicht nur das die, wie von Winnipou bereits erwähnt, die Lautsprecheranlage aufgerissen wird, sodass einem bis 2 Std. nach dem Spiel noch die Ohren piepen - dies geht über den Rand des Erträglichen weit hinaus, man muss sich auch noch diese z. T. lust- und emotionslos wirkende Mannschaft ansehen, die die Scheibe gleichgültig wirkend hin und her schieb.

Was ist bloß aus dem ehemaligen "Kultklub" geworden auf den wir einst so stolz waren. Scheinbar wird alles nur noch "(ver)marketingt! Na wenn das alles ist haben die Verantwortlichen überhaupt nichts begriffen.

Echt traurig!!!!!!!!!!!!!!!

01/3/11, 12:24

Dancealot
abwarten, wer weiß was nächste saison geplant ist, es kann ja nicht sein das bei sovielen neuzugägnen alles reibungslos klappt.. vielleicht sind der ein oder adnere spieler nur noch dabei weil andere abgesagt haben...

ich verstehe auch nicht warum immer soviele übersee spieler geholt werden die teilweise nicht wirklich das leisten wa ein deutscher z.b. nicht auch leistet.. daas scouting ist demanch nicht so berauschend...

Wann haben wir mal das "Glück" nen volltreffer zu landen ? Ich meine einen der mla mehr als 50 scorer punkte landet...

Die Kontigentstellen wurden in meinen augen wieder nicht so pefekt in der offensive gewählt. Da wird oder wurde über ein Doyle gemeckert aber er hat wenigstens mit chamberlain gescort...

vom McPherson habe ich mir auch ein wenig mehr "erhofft"... da dachte ich das wir endlich nen topstürmer haben aber irgendwie war das nix bisher...

Eindeutig zu wenig tore gemacht und zuviele chancen gebraucht um eines zu erzielen.. das ist scon traurig... der richtige Leader fehlt auch irgendwie der die jungs mal zusammen scheißt hab ich mal so im gefühl
28/2/11, 13:17

Winnipou
Minimalziel erreicht...Glückwunsch zum Klassenerhalt.

Es war holprig, es war nervig und es war oftmals furchtbar anzusehen...

Alles was jetzt noch kommt ist Bonus, den man jetzt gelassen auf sich zukommen lassen kann.

Klar dürfte aber auch sein, dass die Indians sich nicht mehr viele solcher Spielzeiten werden erlauben können. Ca. 400 Stammkunden sind schon verloren, was angesichts des Dargebotenen noch erstaunlich wenig ist. Es sollte ernsthaft über die Installation einer sportlichen Leitung nachgedacht werden. Man muss doch endlich einsehen, dass man so auf keinen grünen Zweig kommen wird (System Wundertüte aus Übersee)- Verletzungspech hin oder her. Zudem haben wir bis auf unsere #88 keine wirkliche Identifikationsfigur mehr. Die Bindung zwischen Publikum und Mannschaft ist einfach nicht mehr so ausgeprägt wie noch vor 2 Jahren.
Und dann auch die laute Anlage, die dröhnende Musik, die vor und auch währens der Spiele jede Stimmung im Keime erstickt. Gänsehaut is gone. Es bleibt hier nur kopschüttel. Ich habe mir nicht nur einmal vorgestellt, den Stadionsprecher aus seiner Kabine zu zerren und vor die Box zu schnallen... so lange, bis er kapiert, was für einen Bockmist er da verzapft...

Zu guter Letzt muss auch der Trainer und dessen System auf den Prüfstand. Nicht nur bei mir ist der Eindruck entstanden, dass B.K. den Spielern nicht vernünftig vermitteln kann, was er von Ihnen erwartet. Auch sein Umgang mit einzelnen Spielern ist fragwürdig. Beispiele sind hier und an anderer Stelle zur Genüge genannt worden.
Ich sehe unter seiner Regie keine Weiterentwicklung der Mannschaft. Der Erfolg, an dem sich B.K. messen lassen muss, fällt auch äußerst bescheiden aus. Feststellen lassen sich aber teilweise unerklärlich Leistungsschwankungen. Und dies nicht nur bei einzelnen Spielern sondern über alle Reihen hinweg. Und das wirft doch einige Fragen auf.

.
28/2/11, 11:00


powered by pppBLOG v 0.3.9b