Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 16

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 23

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 30

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php:16) in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/scripts/sb_html.php on line 19
EC Hannover Indians News Blog Archiv
logo

by Webmaster
Mit einem ungefährdeten 0:3 (0:1;0:2;0:0) bei den halle Saale Bulls haben die EC Hannover Indians die zweite DEB Pokalrunde erreicht.

Vor sensationellen 3000 Zuschauern in der EissportHalle trafen TJ Fox in Überzahl im ersten Drittel, sowie Jan Hemmes und Andrew McPherson im zweiten Drittel zu frühzeitigen 0:3 Führung nach 30. Spielminuten.

Im letzten Drittel passierte dann nicht mehr viel und Indians Goalie Thomas Ower konnte seinen ersten Shut-Out der Saison einfahren.

Auf der Gegenseite war Keeper Norbert Pascha der beste Mann und hielt seine Mannschaft mit vielen klasse Saves zumindest theoretisch in Schlagweite zu den Indians.

Die offiziellen Statistiken vom Spiel auf Pointstreak

Weiter geht es für die Indians bereits morgen im letzten Testspiel gegen die Moskitos Essen. Bully ist 18 Uhr.
11/9/10, 17:57
3 Kommentare 3 Kommentare ( 1225 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
Die EC Hannover Indians haben auch das zweite Spiel beim SWB-Cup 2010 verloren.

Gegen den italienischen Vizemeister aus Ritten unterlagen die Indians mit 2:4 (1:1;1:1;0:2) und belegten am Ende Platz 4 des Turniers. Der Sieg ging hoch verdient an den Gastgeber aus Bremerhaven, der im Finale in eine sehr sehenswerten Partie die Fredrikshavn White Hawks mit 5:3 besiegen konnten.

Ohne die Verletzten DJ Jelitto und Marcus Sommerfeld starteten die Indians gut in das Spiel. Die Abwehr um Keeper Peter Holmgren stand sicher und fing die Angriffe der Alpenländer sicher ab. Vorne hatte man bereits früh sehr gute Möglichkeiten doch für Spitzengoalie Frederic Cloutier waren die meisten Schüsse keine großen Probleme. Die Indians zeigten sich etwas griffiger als Ritten und erspielte sich in einer kämpferischen aber nicht schönen Partie eine leichte optische Überlegenheit. Die Indians nutzen ihr erstes Powerplay zur Führung. Pyka spielte auf Fox der den im Slot fahrenden Alex Dmitriev perfekt zum 1:0 bediente. Auch in der Folgezeit bekämpften sich beide Teams zumeist in der neutralen Zone so dass ein weiteres Powerplay den zweiten Treffer ermöglichte, das allerdings für die Rittener die durch Emanuel Scelfo ausgleichen konnten.

Auch im zweiten Drittel waren die Indians die engagiertete Team aber wieder musste ein Powerplay kommen um einen weiteren Treffer zu erzielen. Mit einem schnellen über Dmitriev und Dreischer zog Danny Pyka in Richtung Tor traf mit einem schönen Schuss in die lange Ecke zu 2:1 Führung für die Indians. Die Freide wehrte aber nicht lange. Nach einem Missverständnis zwischen Zach Tarkir und Peter Holmgren erzielte Ryan Watson quasi im Gegenzug den wiederholten Ausgleich. Ab nun an wurden die Italiener stärker und hatten mehrmals mit Pfostentreffer Pech. In der 30. Spielminute kam absprachegemäßg Jonas Langmann für Holmgren ins Indianstor und hielte seinen Kasten bis zur zweiten Drittelpause sauber.

Das letzte Drittel gehörte dann vornehmlich den Südtirolern. Den Indians ging merklich die Puste aus und so schlichen sich immer öfters Konzentrationsfehler ein. Wie schon gegen Frederikshavn war der dritte Gegentreffer der Entscheidende. Ryan Watson traf zum Zweiten mal an diesem Abend zum 2:3. Kurz vor Ende machte der Finne Antti Nyrhinen mit dem 2:4 den Sack zu.

Beste Indianer: Danny Pyka, Alex Dmitriev, Tobias Stolikowski
Beste Rittener: Ryan Watson, Kevin Baker, Lorenz Daccordo

Die offiziellen Statistiken vom Spiel auf Pointstreak
05/9/10, 11:36

by Webmaster
Die Hannover Indians haben die erste Partie des SWB-Cups 2010.

Gegen die Frederikshavn White Hawks aus Dänemark verloren die Indians vor rund 500 in Bremerhaven mit 2:3 (0:1;2:1;0:1) und spielen morgen um 16 Uhr um Platz 3.

In einer zerfahrenen Partie trafen Kevin Schmidt und Jan Hemmes für den ECH, Morisette, Brennan und Sondergard für die Dänen.

Die Statistiken vom Spiel auf Pointstreak *

* Bei Pointstreak wird fälschlicherweise ein 4:2 angezeigt.
03/9/10, 20:47
1 Kommentar 1 Kommentar ( 1121 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
Zum Abschluss des Wurmberg-Cups 2010 zeigten die Hannover Indians trotz einer 1:4 Niederlage gegen die Hamburg Freezers nochmal eine sehr gute Partie und dürften zufrieden zurück nach Hannover reisen.

Vor 970 Zuschauern mussten die Indians die ersten beiden Gegentreffer in Unterzahl hinnehmen. Nach eher zweifelhaften Pfiffen von Hauptschiedsrichter Carsten Lenhardt trafen Alex Barta und Joey Tenute zu 2:0 Pausenführung. Bei nummerischer Ausgeglichenheit zeigten aber auch die Indians gute Ansätze und hatten einige guten Möglichkeiten. Doch Marc Lamothe hielt seinen Kasten im erste Drittel sauber.

Im Zweiten Drittel kamen die Indians ist deutlich besser auf und erspielten sich eine kleine aber feine optische Überlegenheit. Folgerichtig erzielten die Indians den 1:2 Anschlusstreffer nach einem schönen Angriff der neuen ersten Reihe. Einen langen Pass von Mike Schreiber nahm Jamie Chamberlain mit und passte auf den völlig freistehenden TJ Fox der Lamothe mit einem Schuss genau in den Winkel keine Abwehrmöglichkeit lies.

Im letzten Drittel war es wieder Freezers Kapitän Alex Barta der mit seinem zweiten Powerplaytor die Partie vorentschied. Den Schlusspunkt setzte Chad Bassen, der den einzig größeren Fehler der Indiansabwehr bei eigener Überzahl zum 1:4 Endstand ausnutzte.

Weiter geht es für die Indians am kommenden Freitag im ersten Vorbereitungsheimspiel der Saison gegen die Iserlohn Roosters.

Zum Video im Tourtagebuch Blog
23/8/10, 10:15

by Webmaster
Zweites Spiel und zweite Niederlage für die Hannover Indians beim Wurmberg-Cup in Braunlage.

Am heutigen Samstag Nachmittag unterlagen die Indians dem österreichischen Vizemeister aus Linz mit 5:4 (1:2;3:1;0:1;1:0), zeigten aber ein deutlich bessere Leistung als bei der hohen Niederlage gegen Zvolen am Freitag.

Für Thomas Ower hüteten heute Peter Holmgren und Jonas Langmann das Indianer Tor jeweils 30 Minuten.

Zum Abschluss des Turniers treffen die Indians morgen um 16 Uhr gegen die Hamburg Freezers.

Torschützen:
1:0 (5:54) Philipp Lukas (Rich Bronilla) PP1, 1:1 (9:56) Jan Hemmes (Zach Tarkir, Tobias Schwab) PP1, 1:2 (12:59) Marcus Sommerfeld (Alexej Dmitriev, Tobias Schwab) PP1, 2:2 (23:25) Rob Shearer (Eric Healey), 2:3 (27:03) Björn Bombis (Tobias Schwab), 3:3 (29:20) Pat Leahy (Philipp Lukas) PP1, 4:3 (34:07) Martin Grabner-Meier (Robert Lukas) PP1, 4:4 (41:41) Andrew McPherson (Tobias Schwab, Kevin Schmidt), 5:4 GWS Shearer
21/8/10, 18:59
6 Kommentare 6 Kommentare ( 1569 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]


Zurück Weiter

powered by pppBLOG v 0.3.9b