Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 37

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php:37) in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/scripts/sb_html.php on line 19
EC Hannover Indians News Blog Archiv
logo

by Webmaster
Die Pferdeturm Towers haben vor einigen Wochen ihre neue eigene Internetseite Online gestellt.

Dort findet der Interessierte Informationen zum neuen Club von Herbert Müllerchen.

Es gibt Spielberichte, einen Live-Ticker und alles rund um die Mannschaft von Spielertrainer Ronny Schubert.

Zur Pferdeturm Towers Homepage
08/1/09, 10:21

by Webmaster
Die Internetseite "Stadionwelt.de" gibt monatlich eine Rangliste der 100 meistbesuchten Stadien in Deutschland heraus.

Einbezogen werden dabei die Sportarten Fußball, Handball, Basketball und Eishockey.

Insgesamt landeten die Hannover Indians mit einem Zuschauerschnitt von 3464 auf Platz 85.

Vor den Indians sind nur 13 Eishockey-Vereine noch besser platziert. Dies sind allerdings ausschließlich Vereine aus der DEL.

Sämtliche Eishockey-Zweitligisten sowie die DEL-Vereine aus Ingolstadt, Wolfsburg und Duisburg können bei den Zuschauerzahlen nicht mit den Indians mithalten.

Die Liste der "Zuschauer Top 100" kann man sich auf der Homepage von Stadionwelt herunterladen.

Stadionwelt.de
07/1/09, 16:25
1 Kommentar 1 Kommentar ( 885 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
Knapp aber nicht unverdient verloren die Hannover Indians gegen die Passau Black Hawks vor 2100 frierenden Zuschauern mit 3:4 (0:1;1:3;2:0).

Neben den gesperrten Dewan und Anderson fehlte den Indians aufgrund von Verletzungen uns Krankheiten Rob Hisey, Christoph Koziol, Robin Thomson und ab dem zweiten Drittel auch Adriano Carciola.

Dafür gab es eine freudige Überraschung. Steve Slaton hat heute nach 1 1/2 Jahren Verletzungspause aufgrund eines Knie-Totalschadens heute gegen Passau sein Comeback gegeben. Er spielte aufgrund der vielen Ausfälle als Stürmer in der dritten Reihe.
Slaton hatte sich im ersten Testspiel zur Vergangen Saison gegen die Kassel Huskies nach nur 10 Spielminute einen Kreuzbandriss mit Meniskus- und Knorpelschaden zugezogen.

Zum Spiel:
Die Indians begannen druckvoll mussten aber nach einer Reihe von Strafzeiten in Unterzahl erst einen Pfostentreffer und dann das 0:1 hinnehmen. Mike Muller traf mit einem Schlagschuss in der 14. Minute. In der Folgezeit übernahmen die Gäste das Kommando, die gegen grippegeschwächte Indians ein klasse Auswärtsspiel zeigten. Nur selten konnten sich die Indians im Gästedrittel festsetzen.

Die Indians kassierten leider sehr früh im zweiten Drittel das 0:2. Wieder in Überzahl traf Miro Dvorak nach nur 68 gespielten Sekunden im Mitteldrittel. Die Indians taten sich weiter schwer gegen die typisch bayrisch gut stehende Hintermannschaft der Gäste. Erst in Überzahl konnte die Indians zum Anschluss treffen. Jamie Chamberlain konnte einen Schlagschuss von Brad Bagu zum 1:2 abfälschen. Die Gäste zeigten sich aber unbeeindruckt und machten aus zwei Abwehrfehler der Indians aus dem 1:2 ein 1:4. Für beide Tore war Michael Schwarzkugler verantwortlich.



Im letzten Drittel kamen die Indians nun endlich etwas besser in das Spiel. Nach tollem Del Monte Pass traf Marian Rohatsch aus dem Slot zum 2:4. Es folgten drei weitere Strafzeiten gegen die Passauer, die ddie Indians abre nicht nutzen konnten. Es reichte am Ende nur noch zum 3:4. Eine Minute vor Schluss nahm Trainer Joe west Benny Voigt für einen zusätzlichen Feldspieler aus dem Tor und Bryan Phillips traf bei 6 gegen 4 zum 3:4 Endstand.

Fazit: Die Niederlage geht gegen starke Passauer in Ordnung. Die Indians konnten die vielen Ausfälle heute nicht kompensieren. Kämpferisch kann man den Jungs aber keine Vorwürfe machen, selbst nach dem vermeintlich aussichtslosen 1:4 versuchten es die Indians weiter. Am Ende hätten Sie das Spiel mit etwas Glück sogar noch Ausgleichen können, aber so eine Husarenstreich ist halt nicht jede Woche möglich.

An dieser Stelle noch mal ein großes Dankeschön für die "verrückten" Fans aus Passau. Ein sehr sympatisches Völkchen.

Die offiziellen Statistiken vom Spiel auf Pointstreak
06/1/09, 23:30

by Webmaster
In der offiziellen ECH-Fotogalerie sind jetzt die Fotos vom Hanson Brothers "Lookalike Contest" verfügbar.

Viel Spaß ;)

test


P.S. Poster und T-Shirts mit diesem Motiv gibt es (hoffe ich) noch am Fanartikel-Stand im Eisstadion zu kaufen. Bitte nicht Schlagen wenn Sie schon ausverkauft sein sollten.

Zur ECH Fotogalerie
06/1/09, 16:30

by Webmaster
Ein guter alter bekannter wird demnächst wieder in Deutschland seine Schlittschuhe schnüren.

Der Herner EV verpflichtete heute neben Offensiv-Verteidiger Rory Rawlyk auch Mittelstürmer und Ex-Turtle Danny Beauregard.

Der Deutsch-Kanadier spielte zu Hannover Turtles Zeiten in den Neunzigern zwei Spielzeiten am Pferdeturm und bildete zusammen mit Michel St. Jacques und Stéphane Thivierge eines der gefährlichsten Sturmreihen der ECH Geschichte.

Diese rein frankokanadische Sturmreihe erzielte in der damaligen 1. Liga Nord in 107 Spielen unglaubliche 390 Scorerpunkte.

Ein Wiedersehen mit Danny Beauregard wird am 23.01. beim Spiel der Indians in Herne geben.
06/1/09, 13:53


Zurück Weiter

powered by pppBLOG v 0.3.9b