Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 37

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php:37) in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/scripts/sb_html.php on line 19
EC Hannover Indians News Blog Archiv
logo

by Webmaster
Und Sie können es doch noch.

Bei den Bietigheim Steelers siegten die Hannover Indians mit 3:4(2:2;1:0,0:2) und ziehen damit in die dritte Runde des DEB Pokals ein. Im Tor startete erstmals Peter Holmgren für die Indians. Fast gleichzeitig führte Jonas Langmann die Hannover Scorpions in Nürnberg zum Sieg.

Vor handgezählten 285 Zuschauern gingen die Indians durch Björn Bombis bereits nach 90 Sekunden in Führung. Dominik Hammer nutze das erste Powerplay für die Gastgeber zum 1:1 Ausgleich. Doch die Indians verfielen nicht in alte Muster und konnten durch Kevin Schmidt wieder in Führung geben. Leider fingen sich die Indians dann kurz vor Drittelende des Ausgleich. Alexander Serikow (der Sean Avery der 2. Eishockey Bundesliga) erzielte den 2:2 Ausgleich.

Im zweiten Drittel konnten die Steelers erstmals in Führung gegen. Scharfschütze Andreas Geipel traf knapp vier Minuten vor Drittelende.

Im letzten Drittel konnten die Indians aber die Partie drehen. Jamie Chamberlain traf in Überzahl zum Ausgleich, Andrew McPherson machte 12 Minuten vor Ende den 3:4 Siegtreffer. Zwei Strafzeiten gegen die Indians kurz vor Ende machte die Partie noch einmal spannend, doch die Indians brachten die Führung über die Zeit.

Herzlichen Glückwunsch an das Team.

Die offiziellen Statistiken vom Spiel auf Pointstreak
19/10/10, 22:31
8 Kommentare 8 Kommentare ( 1294 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
Nur zwei Tage nach der bitteren Niederlage gegen die Eislöwen Dresden haben die EC Hannover Indians heute Abend die Möglichkeit im Pokal für den ersten Auswärtssieg zu sorgen.

Ab 20 Uhr treffen dabei die Großstadtindianer auf die ebenfalls unter Druck stehenden Bietigheim Steelers.

Die Ex-Meister ist zur Zeit nur 11 in der Liga und sucht ebenfalls noch seine Form aus den Vorjahren. Zusammen mit den Landshut Cannibals und den Indians bilden die Steelers zur Zeit das Dreigestein der Enttäuschten in der 2. Eishockey Bundesliga.

Die Gastgeber, die heute eine Geisterkulisse im Ellental erwarten, müssen auf Routinier Alexander Genze und Marcel Neumann verletzungsbedingt verzichten.

Bei den Indians sind bis auf die verletzten Jelitto und Sommerfeld (deren Ausfallszeit wohl noch mindestens 6 Wochen betragen wird) alle Mann an Board sein.

Ohne den Druck in der Liga haben die Hannover Indians vielleicht heute die Möglichkeit endlich den Knoten platzen zu lassen. Zu wünschen wäre es dem gesamten Team um Trainer Bernie Kaminski und Pewi Willmann.

Die 2. DEB Pokalrunde auf Pointstreak
19/10/10, 09:36
2 Kommentare 2 Kommentare ( 1019 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
Die Oberliga hat neben zwei Neuseeländern (in Braunlage) einen neuen Exoten.

Der Südkoreaner Ki-Hoon Han befindet sich zur Zeit am Pferdeturm im Try-out.

Der 24-jährige Verteidiger spielte in den vergangen zwei Jahren nicht und versucht nun im Eishockey wieder Fuß zu fassen. Geboren ist der Linksschütze in Seoul.

2007 wechselte Ki-Hoon Han von der Korea University in die USA zu den Columbus Cottonmouths in die SPHL (Southern Professional Hockey League), absolvierte dort aber nur 5 Spiele.

Quelle: Eliteprospects
18/10/10, 21:32
2 Kommentare 2 Kommentare ( 976 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
... könnte man mittlerweile eigentlich nur noch lachen.

Keine Punkte und keine Besserung in Sicht bei der 1:3 (1:0;0:3;0:0) Niederlage gegen die Rumpftruppe der Dresdner Eislöwen.

Vor rund 2600 Zuschauern versenkten sich die Indians im zweiten Drittel mal wieder selber. Nach gutem ersten Drittel und einem schönen Tor von Kevin Schmidt verpassten es die Indians eine anschließende fünfminütige Überzahl zu nutzen.

Im zweiten Drittel machten die Gäste innerhalb 3 Minuten aus einem 1:0 ein 1:3. Ein Abwehrfehler, ein Konter und ein Powerplaytor beendeten mal wieder früh alle Sieghoffnungen.

Mit einfachsten Mitteln fuhren die Eislöwen die Sieg im letzten Drittel locker nach Hause. Bei den Indians passte mal wieder (fast) nichts. Keine Abstimmung, keine Laufwege, keine klasse vor dem Tor. Einzig man gab bis zum Ende nicht auf und versuchte bis zur Schlussminute ein weiteres Tor zu erzielen.

Mal wieder eine selbst verschuldete Niederlage gegen einen mittelmäßigen Gegner.

Die offiziellen Statistiken vom Spiel auf Pointstreak
17/10/10, 22:06
15 Kommentare 15 Kommentare ( 1552 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
Keine Besserung in Sicht.

Auch bei den keinesfalls übermächtigen Lausitzer Füchsen mussten die EC Hannover Indians auch in dieser Höhe gerechten 5:0 (3:0;1:0;1:0) Niederlage hinnehmen.

Vor rund 1700 Zuschauern im Fuchsbau blamierten sich die Indians wie schon so oft in dieser Saison bis auf die Knochen und hätten durchaus noch höher verlieren können.

Einzig Thomas Ower und Peter Holmgren (der im zweiten Drittel nach dem zwischenzeitlichen 4:0 sein Saisondebüt gab) stemmten sich gegen die drohende hohe Niederlage. Das Spiel war nach dem ersten Drittel eigentlich schon verloren. Ein Aufbäumen wie in Bietigheim gab es nicht.

Für die Tore sorgten zweimal Richard Hartmann, Rory Rawlyk, Sven Valenti und Marcel Linke. Füchse Keeper McDonald sorgte mit einer guten Leistung für den Rest.

Somit dürfte das Spiel am morgigen Sonntag gegen Dresden ein sehr entscheidendes Match für die Verantwortlichen werden.

Die offiziellen Statistiken vom Spiel auf Pointstreak
16/10/10, 10:56
13 Kommentare 13 Kommentare ( 1457 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]


Zurück Weiter

powered by pppBLOG v 0.3.9b