Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 37

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php:37) in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/scripts/sb_html.php on line 19
EC Hannover Indians News Blog Archiv
logo

by Webmaster
12 Mann von 4 Vereinen, 3 Spiele, 27 Tore und mehr als 2000 Kilometer in ca. 58 Stunden

Unter diesem Motto stand eine außergewöhnliche Eishockey Tour von 12 Eishockeyverrückten Fans aus Halle, Hannover, Braunlage und Landsberg.

Foto


Reisebericht und Fotos sind absolut Lesens- und Betrachtungswert ;)

Viel Spaß beim Lesen.

Reisebericht

Fotogalerie


09/2/11, 19:08

by Webmaster
Die EC Hannover Indians konnten einen wichtigen Sieg im Kampf um die beste Ausgangslage in den Pre-Play-Offs einfahren.

In einem attraktiven Spiel gewannen die Indians gegen die Starbulls Rosenheim vor rund 2600 Zuschauern verdient mit 4:2 (2:1;1:1;1:0).

Der angeschlagene Andrew McPherson biss auf die Zähne, und lief in der "vierten" Sturmreihe zusammen mit Thomas Dreischer und Kevin Richradson auf. Marcus Sommerfeld rückte dafür zu Chamberlain und Fox in reihe ein. Im Tor stand überraschend doch Thomas Ower.

Den Indians glückte ein Start nach Maß. Nach nicht einmal vier gespielten Minuten nutzten die Indians ihre erste Drangphase zum 1:0. Jamie Chamberlain überwand Norm Maracle mit einem Bauerntrick zur verdienten Indiansführung. Auch in der Folgezeit hatten die Indians die klare Hoheit auf dem Eis und versuchten immer wieder mit harten Pässen und Schüssen in Richtung Tor Maracle zu überwinden. Eine Strafzeit gegen Neuzugang Lane Caffaro brachte dann aber die Gäste zurück in die Partie. Zwar konnten die Bayern diese Überzahl nicht nutzen, aber die Indians konnten sich auch später nicht richtig befreien und mussten so den Ausgleich kurze Zeit später hinnehmen. Philipp Quinlan fälschte einen Paderhuber Schuss unhaltbar zum 1:1 ab. Die Partie war nun offener und Rosenheim kam immer wieder mit schnellen Kontern, insbesondere vom offensiv starken Stephen Werner, gefährlich vor das Indianstor. Eine dämliche Strafe von SBR Verteidiger Nikolaus Senger in der neutralen Zone (Check von Hinten gegen Thomas Dreischer) brachte die wiederholte Führung für die Indians. Nach feiner Kombination über Schmidt und Chamberlain erzielte Marcus Sommerfeld mit einem schönen Schuss unter die Latte den 2:1 Pausenstand.

Im zweiten Drittel verloren die Indians zusehends die Kontrolle über das Spiel. Rosenheim wurde stärker, die Indians schwächer. Pech hatten die Indians beim 2:2 Ausgleich durch Stephen Werner allerdings auch. Nach einem unglücklichen Abraller in der Rosenheimer Angriffszone fiel der Puck Werner genau auf den Schläger und der Amerikaner lies beim darauf folgenden Thomas Ower keine Abwehrchance. Es begann jetzt die stärkste Phase der Gäste, die viel Druck auf die Indians aufbauten und die Führung mehrmals auf dem Schläger hatten. Einmal musste sogar der Pfosten für Ower retten. Trainer Bernhard Kaminski erkannte die brenzlige Situation und nahm sich seine Mannen in einer Auszeit kräftig zur Brust. Mit Erfolg. Die Indians stabilisierten sich wieder und konnten kurz vor Ende des zweiten Drittels sogar wieder in Führung gehen. Alexej Dmitriev stand nach einem halbhohen Schuss vor dem Gästetor goldrichtig uns staubte zum 3:2 ab.

Im letzten Drittel zeigten beide Teams weiter eine unterhaltsame und offensiv geführte Partie. Der ausgezeichnete Schiedsrichter Heiko Dahle lies die faire Partie wunderbar laufen. Die Indians mussten noch zwei brenzlige Unterzahlspiele überstehen. Besonders die Strafzeit gegen Björn Bombis in der offensiven Zone dürfte Bernie Kaminski zur Weißglut gebracht haben. Doch die Indians überstanden diese Strafzeiten mit viel Glück und Geschick und konnten kurz vor Ende zum entscheidenden Konter ansetzen. Alex Dmitriev schoss nach einem Bombis Pass hart und platziert in Richtung Gästetor, Maracle konnte nur abprallen lassen und Jamie Chamberlain konnte mühelos zum 4:2 Endstand einschieben.

Die offiziellen Statistiken vom Spiel auf Pointstreak


06/2/11, 22:39

by Webmaster
Die EC Hannover Indians müssen nach dem Trainingsspiel am Freitag gegen die Oberliga Allstars heute wieder für Bundesligapunkte aufs Eis. Um 19 Uhr ist der starke Aufsteiger aus Rosenheim zu Gast am stürmischen Pferdeturm.

Die Starbulls wurden durch die Matchstrafe von Keeper Maracle zuletzt etwas aus der Bahn geworfen. Die Mannschaft von Trainer Franz Steer reist mit drei Niederlagen in Folge heute nach Hannover und wird versuchen wieder in die Erfolgsspur zurückzufinden.

Die Hannover Indians mussten nach durchwachsenen Leistungen, insbesondere im Sturm aufpassen, nicht den Anschluß an Landshut zu verlieren und zusätzlich sind auch die Bietigheim Steelers auf vier Punkte an die Großstadtindianer herangerückt. Die Steelers haben aber bereits drei Spiele mehr absolviert.

Fehlen wird weiterhin Keeper Thomas Ower, der weiterhin an einer Leistenverletzung laboriert. Für ihn wird Peter Holmgren oder sogar Jonas Langmann im Tor stehen. Fraglich ist zudem noch der Einsatz von Kapitän Andrew McPherson. Der Sturmführer hat Probleme mit dem Knie und wird evtl. durch Marcus Sommefeld im ersten Sturm vertreten werden.

Nicht zu vergessen ist das Punktspieldebüt von Lane Caffaro. Der Kanadier soll an der Seite von Kevin Schmidt auflaufen.

Der heutige Bundesliga Spieltag auf Pointstreak
06/2/11, 13:22
4 Kommentare 4 Kommentare ( 1295 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
Am morgigen Freitag den 04.02.20111 steigt um 20 Uhr das Spiel der Oberliga Nord Allstars gegen die EC Hannover Indians.

Zu Gunsten des Nachwuchs des Niedersächsischen Eishockeyverbands wurden die besten Spieler der Oberliga Nord von den Fans gewählt und messen sich heute Abend im Eisstadion am Pferdeturm mit den spielfreien Bundesligisten Hannover Indians.

Leider nicht mit dabei sein können die Spieler vom Tabellenführer aus Rostock, die zeitgleich ein Punktspiel beim Hamburger SV absolvieren müssen.

Trotzdem sollte es ein entspannter und lustiger Abend im Eisstadion am Pferdeturm werden, bei dem der Spaß nicht zu kurz kommen wird. Schiedsrichter werden Herr Kadow und Herr Rohatsch sein.

Bei den Hannover Indians wird erstmals Neuzugang Lane Caffaro die Farben der Indians tragen und dabei gleich auf sechs Mannschaftskollegen treffen. Die Braves Spieler Peter Holmgren, Armin Finkel, Dustin Korlak, Matt Cook, Karan Moallim und Jeffrey Keller wurden von den Fans ins Allstar Team gewählt.

Karten für das Spiel sind über den Eventim Ticket Shop oder an der Abendkasse zu erwerben. Der Eintrittspreis beträgt bei freier Platzwahl 11 €, ermäßigt 5,50€.

Aus ganz Norddeutschland haben sich Fans angekündigt und wenn auch die Indiansfans zahlreich dieses Spiel für einen guten Zweck unterstützen werden, sollte auch der Rahmen für das Allstar Spiel stimmen.

Der Kader der Oberliga Nord Allstars:

Tor: Peter Holmgren (Hannover Braves), Michal Marik (Adendorfer EC)

Verteidigung: Markus Klupp (EHC Timmendorfer Strand), Jeff McDowall (Adendorfer EC), Armin Finkel (Hannover Braves), Jeff Maronese (EHC Timmendorfer Strand), Reiko Berblinger (EC Wedemark Scorpions), Alois Öttl (ESC Harzer Wölfe Braunlage), Dustin Korlak (Hannover Braves), Brent Griffin (EC Wedemark Scorpions).

Sturm: Matt Cook (Hannover Braves), Denny Böttger (Adendorfer EC), Travis Whitehead (ESC Harzer Wölfe Braunlage), Stefan Bilstein (ESC Harzer Wölfe Braunlage), Karan Moallim (Hannover Braves), Alexandre Santos (Crocodiles Hamburg), Patrick Saggau (EHC Timmendorfer Strand), Rudi Schmunk (EC Wedemark Scorpions), Johannes Harnesk (EC Wedemark Scorpions), Marlon Czernohous (Adendorfer EC), Jeffrey Keller (Hannover Braves), David Jasieniak (CRE Salzgitter Icefighters).

Trainer: Bernd Wohlmann (EC Wedemark Scopions)

Quelle: LEV Niedersachsen

Allstar Spiel Live im Internet
03/2/11, 12:15

Dies und das
Aktion 5 vor 12
by Webmaster
Fast ganz Eishockey-Deutschland schaut derzeit auf die aktuellen Verhandlungen über einen neuen Kooperationsvertrag, der u.a. das Thema Verzahnung zwischen 2. Liga und DEL regeln soll. Gerade bei diesem für unseren Sport so wichtigen Thema droht wieder eine negative Entscheidung.

Aktuell berichten einige Medien (z.B. Eishockeynews), dass sich die DEL gegen eine Auf- und Abstiegsregelung ausspricht. Sollte dies so kommen, wäre das ein schwerer Schlag für unseren geliebten Sport. Aus Sicht der Fans ist es 5 vor 12 im deutschen Eishockey! Nicht nur hier sondern im ganzen Eishockey werden vernünftige Strukturen gebraucht und dafür müssen wir Fans unsere Stimme erheben!

Wir dürfen nicht mehr tatenlos zusehen, wie der Sport, den wir mit Herz und Leidenschaft unterstützen, langsam in der Bedeutungslosigkeit versinkt.

Daher rufen wir von der EEHF alle Eishockeyfans unabhängig von der Vereinszugehörigkeit zur Aktion “5 vor 12” auf!

Diese soll am 04.02.2011 bundesweit starten. Als Erstes möchten wir mit Euch eine Art “flashmob” in allen deutschen Eishockeystadien machen!

Der flashmob soll wie folgt funktionieren:
Bei allen Spielen, die an diesem Tag stattfinden, bitten wir Euch nach der 1. Spielminute Euer Schlüsselbund aus der Tasche zu nehmen und damit zu rasseln. Parallel stimmt bitte alle gemeinsam das Lied “Wir sind alle Eishockeyfans” für ca. 1 Minute an. Es wäre klasse, wenn das Ganze von jemandem gefilmt werden könnte und z.B. bei Youtube online gestellt werden könnte.

Mit diesem flashmob wollen wir erreichen, dass einerseits möglichst viele Fans für die Aktion “5 vor 12” gewonnen werden und andererseits das öffentliche Interesse auf uns Eishockeyfans gerichtet ist.


Damit Ihr dies in Euren Stadien bekanntmachen könnt, gibt es auf unserer Homepage dazu 2 Downloads, ein Flugblatt und ein kleines “5 vor 12”-Banner. Parallel dazu geht ein ca. 3m x 1m großes Banner auf große Reise durch die deutschen Eisstadien.

Einen Banner-Reiseplan findet Ihr etwas weiter unten. Auch hier bitten wir Euch Fotos von dem Banner zu machen und uns per Mail zu übersenden, damit wir es auf unserer Homepage veröffentlichen können.

Sobald wir nach diesen ersten Schritten eine möglichst breite Masse von Eishockeyfans bundesweit auf unsere Aktion “5 vor 12” hingewiesen haben, werden wir alle zusammen die nächsten Schritte überlegen.

Jetzt liebe Eishockeyfans liegt es an uns allen! Jeder einzelne Fan kann an der Aktion
“5 vor 12” teilnehmen und damit für das deutsche Eishockey kämpfen!

Alle weiteren Informationen bekommt Ihr auf der Homepage des EEHF.

Homepage EEHF
02/2/11, 12:27


Zurück Weiter

powered by pppBLOG v 0.3.9b