Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 16

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 23

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 30

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 37

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php:16) in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/scripts/sb_html.php on line 19
EC Hannover Indians News Blog Archiv
logo

by Webmaster
Auf der Homepage des Herner EV´s ist jetzt der Video-Stream des ersten Spiels Indians gegen Herne vom Freitag Online.

Viel Spass !

Video von Spiel 1 auf HEVision
30/3/09, 09:53

by Webmaster
Der Herner EV hat sich im zweiten Spiel der Serie den ersten Sieg geholt. Vor über 3000 Zuschauern am Gysenberg siegte man gegen die EC Hannover Indians mit 4:2 (2:2;1:0;1:0).

Im ersten Drittel erwischten dieses mal die Herner den besseren Start. Nach knapp drei Minuten erzielte Nils Liesegang das 1:0 in Überzahl. Zwei Minuten später saß jener Liesegang dann auf der Strafbank und ermöglichte auch den Indians den ersten Treffer in Überzahl. Dan Del Monte traf auf Zuspiel von Jan Hemmes und Adam Dewan zum 1:1.
Kurze zeit später war die Partie für Adam Dewan aber schon gelaufen. In der neunten Spielminute checkte der Kanadier abseits des Spielgeschehens HEV Keeper Marc Dillmann um und bekam dafür eine 5 + Spieldauerstrafe und wird damit auch am Dienstag in Spiel 3 fehlen. Als sich zu dieser Strafe auch noch Christopher Schadewaldt mit einer zwei Minuten Strafe gesellte, nutzen die Gastgeber die doppelte Überzahl durch Verteidiger Toni Bader zum 2:1 aus. Nur wenig später durften dann aber auch die Indians mit zwei Mann mehr auf dem Eis spielen und nutzen auch ihrerseits diesen Vorteil aus. Brad Bagu traf auf Zuspiel von Kyle Doyle und Jamie Chamberlain zum Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die erste Pause.

Im zweiten Drittel waren die Indians optisch überlegen und hatten auch das bessere Schussverhältnis auf ihrer Seite. Beide Mannschaften verlegten sich nach den vielen Strafzeiten im ersten Drittel und auf das Eishockeyspielen. Leider konnten die Indians ihre Überlegenheit nicht in Tore ummünzen, ganz im Gegenteil. Als das Drittel eigentlich schon zu gut wie gelaufen war liefen die Indians in einen Konter der Herner die diesen durch Toni Bader zum 3:2 abschließen konnten. Auf der Uhr standen noch ganze 11 Sekunden bis zur Pausensirene. Ein ganz bitteres Gegentor.

Auch im letzten Drittel startete zu Ungunsten der Indians. Mark Kosick erhöhte in der 43. Spielminute auf 4:2. Die Vorentscheidung, denn die Indians konnten trotz mehrfachen Überzahlspiels keinen weiteren Treffer mehr erzielen. Die Herner Abwehr hatte wenig Mühe die Indiansangriffe abzuwehren. Ohne Adam Dewan und einem sichtlich angeschlagenen Dan Del Monte waren die Indians leichte Beute für die gut eingestellte Crusaders Abwehr. So steht am Ende nicht nur eine 4:2 Niederlage, sondern auch der Ausfall von Adam Dewan und evtl. auch Dan Del Monte auf Indiansseite.

Weiter geht es am Dienstag in Spiel 3 am heimischen Pferdeturm. Start ist 19:30 Uhr

Die offiziellen Statistiken vom Spiel auf Poinstreak
29/3/09, 22:38

by Webmaster
Nach dem perfekten Auftakt am Freitag müssen die Hannover Indians heute im Gysenberg Eisstadion zum Zweiten Spiel antreten.

Wie schon am Freitag können die Indians mit voller Kapelle auflaufen und wollen natürlich auch in Herne siegen.

Das Spiel wird natürlich auch wieder Live in der Nordkurve Hannover übertragen. Das Spiel beginnt um 18:30 Uhr.

Des weiteren ist auch wieder der Live-Ticker "on Air".

Dazu sind in der offiziellen ECh Fotogalerie die Bilder von Spiel 1 am Pferdeturm Online.

Zum Liveticker

ECH-Fotogalerie
29/3/09, 14:15
2 Kommentare 2 Kommentare ( 998 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
In einem tollen Play-Off Spiel mit allem was dazugehört besiegten die EC Hannover Indians den Herner EV klar und verdient mit 7:4 (2:0;3:1;2:3) und 4608 Zuschauer im Restlos ausverkauften Eisstadion am Pferdeturm bejubelten das 1:0 in der Serie.

Die Indians zeigten sich über 50 Minuten als die klar bessere Mannschaft und wackelten nur zu Anfang des letzten Drittel ein bisschen.

In dieser vom holländischen Schiri Ruud van Baast sehr gut geleitete Partie erwischten die Indians einen Start nach Maß. Nach nur 61 Sekunden traf Rob Hisey zum 1:0 für die Indians, der einfach mal Richtung Tor schoss und Keeper Marc Dillmann nicht allzu gut aussehen lies. Auch in der Folgezeit waren die Indians eindeutig Chef im Ring. Dillmann war nicht nur einmal mit Fortuna im Bunde als die Pucks links und rechts und mehrmals durch den Torraum zischten. Aber auch die Herner besaßen ihre Chancen, zwar fing die sehr gute Indiansabwehr die meisten Angriff bereits früh ab, doch Roman Kondelik musste das eine oder andere mal seine Hexer Tentakeln auszufahren. Die Herner zeigten sich dazu äußerst nervös an der Scheibe und so war ein verdaddelter Puck von Paul Flache in Überzahl Auslöser für das 2:0 für die Indians in der 19. Spielminute. Der heute überragende Rob Hisey stibitzte sich den Puck und vollendete den Break eiskalt zur 2:0 Pausenführung. Allerdings war am Ende die Schussstatistik ausgeglichen, doch Roman Kondelik machte den Unterschied.



Im zweiten Drittel waren die Indians deutlicher überlegen. Das die Indians mit vier guten Reihen spielen zahlte sich in der 28. Spielminute aus, als Josiah Anderson Jeremy Wagner wunderbar freispielte und zum 3:0 traf. Un kam aber von Herne endlich eine Reaktion. Nur eine Minute später traf Hernes Enfant Terrible Nils Liesegang nach schönem McNevan Querpass zum 3:1 Anschluss. Doch der Jubel der rund 400 Fans aus Herne war noch nicht verhalt, das stand es schon 4:1. Kyle Doyle schnappte sich den Puck, lief um das Tor und foppte Dillmann durch die Hosenträger zur erneuten drei Tore Führung. Das Spiel war weiterhin klar in Indianshand, was bei Nils Liesegang die dunkle Seite zum Vorschein brachte. Als das Spiel schon längst angepfiffen war brannten bei den hochtalentierten Herner Chefstrategen wieder einmal die Sicherungen durch und verpasste Jamie Chamberlian einen Stockcheck gegen den Kopf. Der sonst gute Schiri schickte den 21-jährigen nicht mit mindestens einer Spieldauerstrafe zum Duschen sondern verhängte nur eine 2 + 2 Strafzeit. In Klostersee gab es für eine solche Aktion noch eine Matchstrafe. Sie Strafe folgte aber auf dem Fusse. In Überzahl fälschte der starke Adam Dewan einen Schlagschuss von Christopher Schadewaldt zum 5:1 unhaltbar ab. Ebenfalls ohne Strafe blieben die Stockchecks und Stockschläge im Anschluss von scheinbar entnervten Marc Dillmann. Mit 5:1 aber noch einer von Brad Bagu abzusitzenden Strafe ging es in die zweiten Pause.

Das eine 5:1 durchaus trügerisch sein kann zeigten die nie aufgebenden Gäste. Nach nur 17 Sekunden traf Ex-Nationalspieler Anton Bader mit seinem einzig zu gebrauchenden Schlagschuss im ganzen Spiel zum 5:2. Die Herner waren jetzt am Drücker. Sie gewannen jetzt die Zweikämpfe uns traf nicht unverdient drei Minuten durch Manager Shannon McNevan zum 5:3. Trainer Joe West nahm eine Auszeit um seine Mannen wieder Wach zu rütteln doch es half nichts viel. Die Indians schwommen jetzt in der Abwehr und so konnte der ansonsten unsichtbare Shawn McNeil in der 46. Spielminute sogar noch zum 5:4 treffen. Erst jetzt fingen sich die Indians wieder und stemmten sich mit allen Kräften gegen den Ausgleich. Den Gäste lies langsam die Zeit weg als Rob Hisey mit seinem dritten und schönstem Treffer die Partie für die Indians entschied. nach einem Del Monte Zuspiel lies er die komplette hüftstreife Gastgeber wie Torstangen stehen und spielte am Ende noch Marc Dillmann unnachahmlich zum 6:4 aus. Die Partie war jetzt gelaufen. Gästetrainer Niklas Sunblad nahm trotzdem noch Keeper Dillmann für einen sechsten Feldspieler vom Eis, doch nur Sekunden später netzte Adam Dewan mit seinem zweiten Treffer zum 7:4 Endstand ein.

Fazit: Ein tolles Eishockeyspiel mit dem richtigen Ergebnis. Denn die drei Gegentore durch die Herner im Schlussdrittel hat den Indians gezeigt, dass man Herne niemals unterschätzen darf und das Spiel bis zum Ende konzentriert zu ende spielen muss. Ansonsten haben die Indians heute sehr viel richtig gemacht. Mit einer ähnlich guten Leistung und Disziplin sollte auch am Sonntag in Herne machbar sein. Die Nerven lagen heute nämlich eher bei den Hernern insbesondere bei Nils Liesegang blank.

Die offiziellen Statistiken vom Spiel auf Pointstreak

Spielbericht auf HAZ-Online

Spielbericht auf NP-Online
28/3/09, 00:28
3 Kommentare 3 Kommentare ( 1107 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
In den ersten beiden Spielen werden zwei Schiedsrichter aus Holland als Unparteiische zu Gast sein.

Es wird aber nicht der gleiche Schiedsrichter wie aus dem Füssenspiel sein, sondern die beiden international erfahrenden Ruud van Baast (Spiel 1) und Jean-Paul de Brabander (Spiel 2).

Einen Einschätzung der beiden Schiedsrichter könnt ihr unter folgendem Link lesen.

Danke für die Info nach Essen.

Der Worte sind genug gewechselt, let´s play hockey !!!!

ESBG-Forum
27/3/09, 17:21


Zurück Weiter

powered by pppBLOG v 0.3.9b