Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 16

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 23

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 30

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 37

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php:16) in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/scripts/sb_html.php on line 19
EC Hannover Indians News Blog Archiv
logo

by Webmaster
Nach dem Wurmberg-Cup in Braunlage nehmen die Indians am Freitag und Samstag an Ihrem zweiten Vorbereitungsturnier der Saison 2010/2011 teil.

Neben den gastgebenden Fischtown Pinguinen und den Hannover Indians nehmen auch die Frederikshavn White Hawks aus Dänemark und Ritten Sport aus Italien teil.

Die Hannover Indians können bis auf DJ Jellito in Bestbesetzung antreten. Der Stürmer hat sich vermutlich im Spiel gegen Iserlohn schwerer als zuerst angenommen an der Schulter verletzt.

SWB-Cup 2010 in Bremerhaven

Der Spielplan:

Freitag, 03. September

17.00 Uhr - Spiel 1: Frederikshavn White Hawks – Hannover Indians (HSR: Jan Korb)
20.00 Uhr - Spiel 2: SV Ritten-Renion – Fischtown Pinguins (HSR: Reik van Gameren)

Samstag, 04. September

16.00 Uhr: Verlierer Spiel 1 - Verlierer Spiel 2 (HSR:Ramin Yazdi)
20.00 Uhr: Gewinner Spiel 1 - Gewinner Spiel 2 (HSR: Jan Korb)
02/9/10, 22:14

by Webmaster
Nach Dennis Szygula haben die Hannover Indians heute einen weiteren Abgang zu verschmerzen.

Stürmer Bryan Phillips muss seine aktive Karriere aufgrund einer Verletzung leider beenden und wird zukünftig im Trainerstab der Hannover Indians Jugend arbeiten.

Der 35-jährige Deutsch-Kanadier kam 2007 aus Memmingen zu den Indians und hielt Kyle Doyle und Jamie Chamberlain zwei Jahre lang in der ersten Reihe als Defensivstürmer den Rücken frei.

Wir wünschen unserem "Opa" viel Glück bei seiner neuen Aufgabe in der Hannover Indians Jugend.

Quelle: Hannover Indians Homepage
31/8/10, 22:25
3 Kommentare 3 Kommentare ( 1693 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
Nach Dennis Korff (Bad Nauheim) hat heute ein weiteres Talent den Pferdeturm verlassen.

Stürmer Dennis Szygula schließt sich seinem Heimatverein aus Adendorf an und wird dort für den dort ansässigen AEC in der Oberliga Nord auf Torejagd gehen.

Der 18-jährige gebürtige Lüneburger kam zu Saisonbeginn aus Leipzig zurück nach Hannover und sollte in den nächsten Jahren an die Bundesliga Mannschaft der Indians herangeführt werden.

Wir wünschen Dennis viel Erfolg bei den Heidschnucken.

Quelle: Eishockey.Info
30/8/10, 22:42
2 Kommentare 2 Kommentare ( 1266 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
Mit einer ganz starken Leistung siegten die Hannover Indians im vernebelten Eisstadion am Pferdeturm zur Heimspielpremiere gegen schwache (lustlose) Iserlohn Roosters auch in der Höhe verdient mit 7:4 (5:2;1:1;1:1).

Dabei fing die Partie vor gut 2500 Zuschauern überhaupt nicht gut an. zwar setzten sich die Indians vom Bully weg sofort im Roosters Drittel fest doch der erste Konter der Sauerländer führte auch gleich zu Erfolg. Tobias Wörle lies nach schönem Pass von Veideman Thomas Ower im ECH Tor keine Chance und es stand nach 90 Sekunden 0:1. Die Indians störte dies aber nicht und setzten die Gäste sofort wieder unter Druck. So fiel nur gut zwei Minuten später der Ausgleich durch Marcus Sommerfeld, der den heute sehr schwachen Sinisa Martinovic mit einem Rückhandschlenzer aus spitzem Winkel überwinden konnte. Die Indians machten weiter ordentlich Dampf und spielten die Roosters fast schwindelig. Folgerichtig trafen die Indians zur 2:1 Führung. Kevin Schmidt traf mit einem verdeckten Schuss von der blauen Line. Schon der nächste Angriff brachte sogar das 3:1 als Tobias Schwab TJ Fox auf die Reise schickte und der US-Amerikaner mit einem frechen Rückhand Schuss genau unter die Latte Martinovic erstaunen lies. Die Gäste waren nun vollkommen von der Rolle und spielten Fehlpass um Fehlpass. genau so einen Blackout nutzte Zach Tarkir der den Puck frei vor dem Gästetor bekam und zum 4:1 in die Maschen hämmerte. So etwas wollten dann die DEL Spieler doch nicht auf sich sitzen lassen und trafen ebenfalls per Konter durch Jimmy Roy zum 4:2. Den Pausenstand besorgte dann Alex Dmitriev nach einem weiteren Abwehrfehler mit dem 5:2.



Im zweiten Drittel verzog sich endlich der Nebel und die Gäste kamen jetzt besser ins Spiel. Allerdings bekam jetzt auch der wie immer hervorragende Schiedsrichter Reik van Gameren mehr zu tun. Die Gäste versuchten immer wieder durch Provokationen die Indians aus dem Konzept zu bringen. Hier taten sich besonders die ansonsten schwach spielenden Pat Kavanagh sowie Christian Hommel vor. Kavanagh legte sich mit Gegner, Schiri und Fans an. Hommel rächte sich für einen sauberen Check von Jelitto an Insana und verletzte diesen so das er nicht mehr zurück aufs Eis kam. Für Jelitto kam Armin Finkel in die Sturmreihe. Kurze Zeit später fiel der 5:3 Anschlusstreffer durch Giuliano und es gab weitere Strafen für pöbelnde Roosters. Dieses nutzten die Indians durch den sehr starken Kevin Schmidt zum 6:3 eiskalt aus. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die zweite Pause, die Gott sei dank wieder nach 15 Minuten endet.

Im letzten Drittel beherrschten weiterhin die Indians das geschehen auf dem Eis. Björn Bombis überwand den indisponierten Martinovic per nachstochern zum 7:3, Collin Danielsmeier besorgte mit einem sehenswerten Handgelenkschuss genau in den Winkel den 7:4 Endstand. Mit "Welle" und Polonaise mit den Iserlohner Fans (Ultras ausgenommen) ging das Spiel dann ohne große Aufregung zu Ende.

Beste Indianer: Kevin Schmidt, Björn Bombis, Tobias Stolikowski
Beste Roosters: Tobias Wörle

Die Statistiken vom Spiel auf Pointstreak
27/8/10, 23:38
10 Kommentare 10 Kommentare ( 1683 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
Indians Verteidiger Jan-Philipp Priebsch wird zukünftig für die Ice Aliens Ratingen in der Oberliga West uflaufen.

Der 24-jährige kam 2008 aus Weiden zu den Indians und war auf und neben dem Eis eine echte Integrationsfigur am Pferdeturm. So spielte nicht nur für die Indians sondern trainierte auch die Jugend und spielte im Sommer Inline-Hockey für die Bissendorfer Panther.

Besonders nach den starken Play-Downs hofften viele Fans auf einen Verbleib von "JPP" am Turm.

Wir wünschen JPP viel Erfolg und mehr Eiszeit in Ratingen.

Quelle: Homepage Ratinger Ice Aliens

Ebenfalls den Pferdeturm verlassen hat Try-Out Spieler Jiri Ryzuk. Der junge Deutsch-Tscheche versucht sein Glück jetzt bei den Selber Wölfen aus der Oberliga Süd.
27/8/10, 13:12
2 Kommentare 2 Kommentare ( 928 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]


Zurück Weiter

powered by pppBLOG v 0.3.9b