Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 16

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 23

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 30

Warning: strpos(): needle is not a string or an integer in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php on line 37

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/index.php:16) in /homepages/1/d17502002/htdocs/Indians-Online_de/sphpblog/scripts/sb_html.php on line 19
EC Hannover Indians News Blog Archiv
logo

by Webmaster
Wieder eine lange Busfahrt steht den EC Hannover Indians auch am 5. Spieltag der 2. Eishockey Bundesliga bevor.

Um 19:30 Uhr treffen die EC Hannover Indians in der Sparkassen Arena auf den ESV Kaufbeuren, die mit bisher fünf Punkten deren zwei mehr einfahren konnten als die Großstadtindianer aus Hannover.

Der Gastgeber muss dabei auf Stürmer Scott Dobben verzichten. Der Kanadier verletzte sich nach einer starken Vorbereitung noch vor dem ersten Spieltag und wird im nicht gerade üppigen Kader von Trainer Ken Latta schmerzlich vermisst. Auch der zweite Neuzugang Mark Soares ist alles andere als Fit, soll aber trotzdem spielen.

So wird mal wieder vieles an den erfahrenen Petr Sikora, Rob McFeeters und Torjäger Mike Wehrstadt hängen.

Auch im Tor ist man bisher nicht überzeugend aufgetreten. Keeper Stefan Vajs wurde nicht nur einmal nach Spielen von Trainer Latta kritisiert. Am letzten Spieltag ging man sang und klanglos in Schwenningen mit 0:5 unter.

Zwar mit weniger Punkten dafür aber deutlich optimistischer gehen die Hannover Indians in die Partie.

Zwar fällt mit Jelitto und Sommerfeld immernoch 2/3 der 2. Sturmreihe aus, doch das Debüt von Jelitto Ersatz Sven Gerbig vor einer Woche in Rosenheim verlief sehr vielversprechend. Dazu gibt es Anzeichen das Sommerfeld bereits am Sonntag gegen Ravensburg wieder auflaufen kann.

Nach nur drei Punkten aus den ersten drei Spielen wächst auch langsam der Druck auf die Indians. Das beste dagegen wäre ein Sieg in Kaufbeuren. Mit dem EV Ravensburg wartet nämlich am Sonntag eine ganz harte Nuss auf den ECH.

Der 5. Bundesliga Spieltag auf Pointstreak

Zum ECH Liveticker

Zum ESVK Liveticker
30/9/10, 17:23

by Webmaster
Zum einzigen Punktspiel an diesem Wochenende reisen heute die EC Hannover Indians in den tiefen Süden zum Aufsteiger aus Rosenheim.

Ab 19:30 Uhr treffen die Indians dabei auf einen hochmotivierten Gegner, der am ersten Spieltag mit einem Sieg in Bietigheim überraschen konnten.

Gestützt auf Ausnahmegoalie Norm Maracle rechnen sich die StarBulls auch heute gegen den ECH hohe Siegchancen aus. Dazu werden über 3000 Zuschauer zum Heimspielauftakt im Kathrein-Stadion erwartet.

Bei den Hannover Indians wird Neuzugang Sven Gerbig sein Debüt geben und neben Jamie Chamberlain, der trotz Spieldauerstrafe im letzten Spiel nach der neuen Regelung spielen darf, stürmen.

Fehlen werden die langzeitverletzten DJ Jelitto und Markus Sommerfeld.

Wer nicht die lange Reise nach Rosenheim antreten wird kann sich via Liveticker oder Live-Radio mit den aktuellen News aus Bayern versorgen.

Zum ECH Liveticker

Live Radio Party in Ajs Sportspub

Radio Charivari Übertragung

Der 3. Bundesliga Spieltag auf Pointstreak
24/9/10, 11:28
2 Kommentare 2 Kommentare ( 853 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
Mit einem hart erkämpften Sieg haben die EC Hannover Indians die ersten drei Punkte der Saison eingefahren.

Vor über 3200 Zuschauern im Eisstadion am Pferdeturm besiegten die Großstadtindianer die Landshut Cannibals mit 3:1(0:1;1:0;2:0) und konnten einen Fehlstart abwenden.

Bei den Indians fehlten die verletzten DJ Jelitto und Marcus Sommerfeld. Neuzugang Sven Gerbig wird erst am kommenden Freitag in Rosenheim sein Debüt geben.

In einer weitgehend zerfahrenen Partie sah man beiden Teams noch die uneingespieltheit an so dass sich beide Teams zumeist in der neutralen Zone bekämpften und wenig klare Tormöglichkeiten herausgespielt wurden. Optisch waren die Indians einen Tick auffälliger als die auf Konter lauernden Gäste. Erst eine Große Strafe gegen Jamie Chamberlain (unsauberer Check gegen Maximilian Brandl) brachte das erste Tor des Abends. Marc Rancourt fälschte einen Toupal Schuss beim anschließenden fünfminütigen Powerplay zum 0:1 ab. Mit diesem Spielstand ging es auch in die erste Pause.



Im zweiten Drittel waren die Gäste mit dem langen Powerplay im Rücken klar die aktiviere Mannschaft. Das vermeintliche 0:2 der Gäste noch im selben Powerplay verwehrte Schiedsrichter Sven Fischer die Anerkennung, da er eine Behinderung vom starken Thomas Ower im Tor gesehen hat. Diese Entscheidung sorgte auf der Gästebank für frostige Stimmung so dass fünf Minuten später Mannschaftsleiter Bernd Truntschka nach dem Betreten des Eises seiner Mannschaft einen Bärendienst leistete und aus einem 4 gegen 5 ein 3 gegen 5 Unterzahlspiel machte. Einen Sitzplatz auf der Tribüne gab es als Bonus noch dazu. Die Indians nutzen diese Powerplay aus und trafen durch Kevin Richardson aus spitzem Winkel sieben Sekunden vor Ablauf der Strafe zum 1:1 Ausgleich. Das Spiel wurde jetzt unsauberer mit vielen kleinen Reiberein und Provokationen. Die besseren Möglichkeiten hatten aber weiterhin die Gäste. Thomas Ower war mehrmals mit Fortuna im Bunde und rettete das 1:1 in die zweite Drittelpause.

Das letzte Drittel begann mit deutlich besseren Indians, die den Kannibalen Keeper Vogl nun öfters prüfte. Klare Torchancen waren aber auf beiden Seiten weiterhin Mangelware. In solchen Spielen entscheiden die Specialteams über Sieg oder Niederlage. In der 48. Spielminuten konnten die Indians im Powerplay erstmals im Spiel vorlegen. TJ Fox traf mit einem von Landshut Legende Kamil Toupal abgefälschten Schlagschuss zum 2:1 für die Indians. Knapp vier Minuten später schickte Thomas Dreischer Kapitän Andrew McPherson mit einem langen Pass auf die Reise und der Kanadier traf mit einer schönen Move zum 3:1. Direkt im Anschluss stellten die Indians das Spielsystem auf "Beton anrühren" um und spielten die Uhr gegen jetzt Chancenlosen Bayern souverän runter.

Beste Indianer: Thomas Ower, Tobias Stolikowski, TJ Fox
Beste Cannibals: Kamil Toupal, Cody Thornton, Sebastian Vogl


Die Offiziellen Statistiken vom Spiel auf Pointstreak
19/9/10, 22:50
3 Kommentare 3 Kommentare ( 1235 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
Nach der Niederlage am Freitag in Crimmitschau haben die EC Hannover Indians heute ab 19 Uhr die Möglichkeit den Heimspielauftakt erfolgreicher zu gestalten.

Sport im Osten Bereicht zum Spiel im Crimmitschau

Erstmals mit dabei wird Sven Gerbig sein, der Stürmer mit der Rückennummer #81 gibt heute sein Debüt am Pferdeturm.

Die Gäste aus Landshut mussten sich am Freitag ebenfalls eine Niederlage abholen. Kaufbeuren siegte knapp mit 3:4.

Der 2. Bundesliga Spieltag auf Pointstreak
19/9/10, 11:52
1 Kommentar 1 Kommentar ( 972 mal angeschaut )  |  [ 0 Trackbacks ]

by Webmaster
Endlich wieder da.

Die Kollegen von Freiburgs Fudder.de haben sich auch dieses Jahr "Gedanken" über die Vereine der 2. Eishockey Bundesliga gemacht.

Absolut lesenswert. Da bleibt kein Auge trocken.

Viel Spaß beim Lesen.

Zur super-arroganten Saisonvorschau 2010/2011
17/9/10, 15:03


Zurück Weiter

powered by pppBLOG v 0.3.9b